Kostenübernahme - Kinder und Jugendhilfe - Jolly Jumper Burgwedel

Direkt zum Seiteninhalt
Eine gezielte Unterstützung für Kinder mit Auffälligkeiten in der Entwicklung!

 Finanzierungsmöglichkeiten

Die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd kann bei Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe zum methodischen Angebot gehören. Die Kosten werden dann von den einweisenden Stellen, zum Beispiel der Heimerziehung, über den Pflegesatz abgerechnet. Heilpädagogisches Reiten (HPR) kann auch Teil ambulanter Hilfen sein.

Mögliche Kostenträger nach SGB VIII §27, 35a, §13 SGB VIII Jugendsozialarbeit, SGB XIII §53, 54, SGB IX §30 und §56, §45b SGB IX
  • Jugendamt nach SGB VIII §27 Hilfe zur Erziehung in Verbindung mit dem §35a Eingliederungshilfe für seelisch Behinderte Kinder und Jugendliche, bzw. von einer seelischen Behinderung bedrohte Kinder und Jugendliche oder §13 SGB VIII Jugendsozialarbeit in Verbindung mit anderen Ämtern wie das Gesundheitsamt oder Beratungsstellen etc. 

  • Sozialamt nach SGB XIII §53 und §54 im Rahmen der Eingliederungshilfe und in Verbindung mit dem SGB IX §30 und §56. Früherkennung, Frühförderung und Heilpädagogische Leistungen. 

  • §56 Heilpädagogische Leistungen nach §55 Absatz 2 Nr.2 werden erbracht, wenn nach fachlicher Erkenntnis zu erwarten ist, dass hierdurch 1. eine drohende Behinderung und / oder 2. die Folgen einer Behinderung beseitigt oder gemildert werden können. In Verbindung mit Leistungen zur Früherkennung und Frühförderung (§30) und schulvorbereitende Maßnahmen der Schulträger, werden heilpädagogische Leistungen als Komplexleistungen erbracht.

  • Sportamt bei Anträgen durch die Schule
  • Fördervereine von Schulen
  • Instituationen (Kliniken, Heime, Kindergärten etc.)
  • Elternbeiträge
  • Krankenkassen in Einzelfallregelungen
  • Pflegekasse nach §45b SGB XII die Kosten abrechnen, als niedrigschwelliges Betreuungsangebot bzw. qualitätssichernde Betreuungsleistung.
Zurück zum Seiteninhalt